Gemeinderatssitzung am 16.07.2020

Am 16.07.2020 fand in der Schützenhalle unter Einhaltung der zurzeit gültigen Hygienebestimmungen eine nicht öffentliche und im Anschluss eine öffentliche Gemeinderatssitzung statt. Die öffentliche Sitzung war wieder gut besucht, dennoch geben wir zur Information aller Bürger und Bürgerinnen auf diesem Wege  die Mitteilungen des Bürgermeisters bekannt.

Ausschreibung der Stelle des Gemeindearbeiters

Einer unserer beiden Gemeindearbeiter hat zum 31.08.2020 sein Arbeitsverhältnis als Gemeindearbeiter aufgekündigt.

Ich darf in diesem Zusammenhang auf die erneute Ausschreibung dieser Stelle im Mitteilungsblatt Nr. 28 vom 09. Juli 2020 sowie Nr.29 vom 16. Juli 2020  hinweisen. Die Bewerbung um diese Stelle endet am 01. August 2020.

Zuwendung aus dem Investitionsstock 2020 

Bereits am 30.04.2020 informierte mich der Büroleiter der VGV Vordereifel über den Bescheid des Ministeriums des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz zur Bewilligung einer Zuwendung aus dem I-Stock 2020 für die oben erwähnte Maßnahme. Die SPD Vordereifel hat die Zahlen bereits über den Landtagsabgeordneten Herrn Marc Ruland in der Zeitung „Blick aktuell“ veröffentlicht. Da uns bis dato noch keine offizielle Baugenehmigung der KV Mayen-Koblenz vorliegt, war ich bisher noch mit der Veröffentlichung dieser durchaus erfreulichen Nachricht zurückhaltend. Bevor Sie die Zahlen aus verschiedenen Pressemitteilungen erfahren, möchte ich Sie ihnen auf diesem Wege mitteilen. Die Zahlen stellen ja kein Geheimnis dar, wir hoffen auch auf baldigen positiven Bescheid seitens der Kreisverwaltung, zumal das Projekt im Vorfeld mit dem oben erwähnten Ministerium aus Mainz, der ADD Trier, dem Landrat des Kreises Mayen-Koblenz sowie dem Bürgermeister der VGV Vordereifel abgestimmt worden ist. Alle Beteiligten waren sich einig, dass für dieses Projekt ein Teilabriss und Neubau einer Renovierung der jetzigen Halle vorzuziehen sei.

Die Zahlen im Einzelnen:

Zuwendungsbetrag:                         580.000, 00 € 

Davon entfallen auf:

Haushaltsmittel 2020                        80.000,00 €

Verpflichtungsermächtigungen

zu Lasten des Haushaltsjahres 2021:        250.000,00 €

Verpflichtungsermächtigungen

zu Lasten des Haushaltsjahres 2022:        250.000,00 €

Der Bewilligung werden zuwendungsfähige Gesamtkosten von 1.056.821,00 € zugrunde gelegt.

Nach dem Schreiben des Ministeriums ist das Vorhaben unverzüglich zu beginnen und zügig durchzuführen. Zur erwarteten Baugenehmigung hat die Gemeinde einen Verträglichkeitsnachweis erstellen lassen, den wir noch in dieser Woche erwarten. Danach sollten wohl sämtliche Bedingungen zur Erteilung einer Baugenehmigung durch die Kreisverwaltung Mayen-Koblenz erfüllt sein.

Homepage der Ortsgemeinde

Damit unsere Homepage bei der Bevölkerung bessere Nutzung erfahren möge, teile ich die Adresse nochmals mit.

www.anschau-eifel.de

Boule Bahn am Spielplatz

Zur Realisierung dieses Projekts, das ja in einer öffentlichen GR Sitzung im vergangenen Jahr angeregt wurde, hat sich die Gemeinde über einen Verein (Kirmesgesellschaft bzw. Freizeitmannschaft) an einer Ausschreibung „Kleinstprojekte für ein gutes Leben im Dorf“ der „LAG Region Rhein-Eifel“, beteiligt.

Der Antrag lief über Claudia Braun als Repräsentantin der einzelnen Ortsvereine von Anschau. Unser Antrag ist mittlerweile positiv beschieden worden, so dass wir in absehbarer Zeit mit dem Bau dieser Boule Bahn beginnen werden, die sicherlich ein weiteres Highlight zur Freizeitgestaltung für alle Generationen in unserer Gemeinde darstellen wird.

Prüfbericht: Tüv Reinland.

Gemeindearbeiter Markus Herschbach wird die Mängel unverzüglich beseitigen.

 Für den Gemeinderat:           Ihr/Euer Franz Bläser, Ortsbürgermeister

Bauplätze in Anschau

In der Ortsgemeinde Anschau stehen zurzeit im Bebauungsplan „Im Strang“ der Gemeinde etwa 12 Baugrundstücke zur Verfügung. Die Bauplätze haben eine Größe von etwa 650 bis 740 Quadratmetern. Das Baugebiet liegt am westlichen Rand von Anschau mit herrlicher Aussicht auf Täler und Berge der Westeifel. Die Bauplätze sind teilerschlossen. Zur vollen Erschließung muss lediglich noch die Baustraße, über die derzeit jedes Grundstück erreicht werden kann, ausgebaut werden. Der Kaufpreis pro Quadratmeter liegt zwischen 15,00 € und 18,00 €. Hinzu kommen beim Kauf noch etwa 7,00 € für bereits vorfinanzierte Erschließungskosten. In der Baustraße liegt bereits eine Gasleitung mit Anschlussmöglichkeit zu jedem Grundstück. Es ist natürlich jedem Käufer freigestellt, die Wohneinheiten an diese Gasleitung anzuschließen. Selbstverständlich können auch sämtliche anderen Möglichkeiten zur Energieversorgung gewählt werden.    

Baugebiet1a

 

 

 Baugebiet1b

 

                                 Aktion "Saubere Umwelt"

 

 

 Die Gemeinde hatte für Samstag, den 21.03.2020, eine Aktion "Saubere Umwelt" geplant.

Diese Aktion muss auf Empfehlung der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz aufgrund der angespannten Corona-Virus-Lage leider abgesagt werden. Ob und wann wir diese Aktion nachholen können, ist zur Zeit leider noch nicht absehbar.

Ich darf die Bevölkerung auch für diese Maßnahme um Verständnis bitten.

Ihr/Euer Franz Bläser, Ortsbürgermeister

 

                              Schließung von Gemeinschaftseinrichtungen

 

Aufgrund der angespannten Corona-Virus-Lage hat die Kreisverwaltung Mayen-Koblenz mit Schreiben vom 13.03.2020 durch den Landrat Dr. Alexander Saftig folgendes mitgeteilt:

"Sofern es in Ihrem Ort Räumlichkeiten gibt, die für Vereine oder für eine Gruppe von Menschen, egal ob Kinder, Jugendliche, Erwachsene zur Verfügung gestellt werden, bitte ich diese, wegen wechselseitigen Infektionsmöglichkeiten, bis zum 19. April 2020 zu schließen."

Diese Kriterien erfüllen bei uns das Gemeindehaus (ehemalige Schützenhalle) sowie der Raum im ehemaligen Kühlhaus, der von weiten Teilen der Öffentlichkeit genutzt wird. Daher können beide Einrichtungen bis zum oben genannten Termin von der Öffentlichkeit nicht genutzt werden. 

Der Landrat wird uns erneut informieren, sofern es andere zeitliche Festlegungen geben sollte. 

Ich darf daher alle Einwohner und Einwohnerinnen von Anschau für diese Maßnahme um Verständnis bitten. In diesen Zeiten der Corona-Virus-Lage müssen wir unseren Alltag verantwortungsvoll gestalten.

 

Ihr/Euer Franz Bläser, Ortsbürgermeister

 

Verdacht auf Vandalismus und Sachbeschädigung an einer Sitzbank in der Gemarkung Anschau

Standort: Geteerter Feldweg am Martinsfeuer vorbei bis vor Wald im „Kirchbüsch“.

Die Bank ist offensichtlich mutwillig zerstört worden. Ich darf die Bevölkerung aufrufen, Auffälligkeiten in diesem Zusammenhang zu melden. Schon öfters wurden dort Fahrzeuge beobachtet. Bitte halten Sie die Augen auf und melden Sie jegliche Auffälligkeiten in diesem Zusammenhang beim Ortsbürgermeister, nur so können wir in Zukunft solche unangebrachten Taten verhindern. Die Bank wurde besonders von Mitbürgern benutzt, die nicht mehr so gut zu Fuß unterwegs sind und froh sind, am Ende des geteerten Weges eine Sitzgelegenheit vorzufinden.

 

Karte Anschau

 Quelle: openstreetmap.org

 

 Bankbild1  Bankbild2

                           

 

Wintertag in Anschau

28.02.2020 

 

Dorfmitte am Kreis 

 

 Winterbild3b

 

Dorfplatz mit Ägidiusbrunnen

 

Winterbild2b

 

Brunnen in der Dorfstraße 

 

 Winterbild4b

   

Ortsmitte mit Kreis, Ägidiuskapelle, Feuerwehrhaus und Spielplatz

 

Spielplatz2Winter

 

Blick durch Ägidiusbrunnen auf die Ägidiuskapelle 

 

Winter1Brunnen3

 

Termine in Anschau für 2020

  13.03.

 19:30

 Jahreshauptversammlung - FFW Schützenhalle

  23.02.

 15:11

 Kinderkarneval – Möhnen

 30.04.

 18:00

 Maibaumstellen

 21.05.

 

 Feuerwehrfest - FFW

 15.08.

 09:30

 Familienausflug - FFW

 04.09-07.09

 

 Ägidiuskirmes - Kirmesgesellschaft

 13.11.

 18.00

 Martinsabend - FFW

 21.11.

 09:30

 Weihnachtsbaumstellen - OG

Treibjagd in Anschau

Für Samstag, den 18.01.2020, haben unsere Jagdpächter, Herr Heinz und Henry Potthoff, eine Treibjagd im Jagdrevier Anschau angemeldet. Dazu wird wieder das gesamte Jagdrevier in der Zeit von 10.00 Uhr bis ca. 15.00 Uhr beansprucht. Stelldichein am Jagdhaus wird wieder um 09.00 Uhr sein. Die Jagdhornbläser werden gegen 14.30 Uhr das Ende der Jagd signalisieren. Ich darf die Dorfbewohner daher freundlichst bitten, in dieser Zeit das Revier möglichst nicht in Anspruch zu nehmen. Bitte haben Sie für diese Aktion Verständnis und beachten Sie bitte auch die Warnhinweisschilder. Wir wünschen unseren Jagpächtern sowie den Jägern und Treibern einen erfolgreichen Jagdverlauf.

Am letzten Samstag im November hatte bereits eine Treibjagd in Anschau stattgefunden. Die Bilder zeigen die Jagdhornbläser und die Strecke bei einer früheren Jagd zusammen mit den Jagdpächtern und den Teilnehmern bei der Jagd am Jagdhaus in Anschau. 

 

                                                                                                                                                strecke

hornbläser

Sternsinger in Anschau und Mimbach unterwegs

Die Sternsinger waren in diesem Jahr am Samstag, dem 04.01.2020, in Anschau mit Ortsteil Mimbach unterwegs, um den Segen und die guten Wünsche in alle Häuser zu bringen. Ich darf mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die den beiden Gruppen ihre Türen geöffnet haben und diese Aktion mit Geld- bzw. anderen Spenden unterstützt haben. Die Kinder waren froh, wenn die Türen geöffnet wurden und ihre Aktion Anerkennung finden konnte. Natürlich danken wir an dieser Stelle besonders den Kindern selbst und allen Helfern, die durch ihr Mitwirken den schönen Brauch unterstützt haben. Es ist sicherlich immer wieder schön anzusehen, wenn in dieser Winterzeit die Sternsinger mit ihren bunten Kleidern in den Straßen unterwegs sind. Vergessen wir bei dieser Gelegenheit aber nicht den eigentlichen Zweck, der hinter dieser Aktion steckt. Es kommt schließlich ein beträchtlicher Geldbetrag zustande, der dringend für Caritative Zwecke seine Verwendung findet. Vielen Dank also den Kindern und allen Helfern.

sternsinger2020

NikolausSeniorentagAm Samstag, dem 07.12.2019, war es wieder mal so weit. Der Gemeinderat Anschau hatte zum traditionellen Seniorennachmittag alle Anschauer und Mimbacher Bürger und Bürgerinnen, die das 65. Lebensjahr abgeschlossen hatten, in die Schützenhalle eingeladen. Pünktlich um 14.00 Uhr konnte Ortsbürgermeister Bläser neben zahlreichen Seniorinnen und Senioren aus Anschau und Mimbach auch den Beigeordneten der Verbandsgemeinde Vordereifel, Herrn Christoph Kicherer, sowie von der Seelsorgeeinheit Nachtsheim, Herrn Pastor Alois Dreser, begrüßen. Die Gemeinderatsmitglieder von Anschau hatten zusammen mit ihren Frauen wieder ein reichhaltiges Programm vorbereitet. Nach Grußworten des Ortsbürgermeisters begrüßte auch der Beigeordnete der Verbandsgemeinde, stellvertretend für unseren Verbandsbürgermeister, Herrn Alfred Schomisch, die Gäste aus Anschau und Mimbach. Danach konnte Pastor Dreser den Nachmittag mit ein paar geistlichen und vorweihnachtlichen Gedanken sowie einem kurzen Gebet für die Verstorbenen der Ortsgemeinde beginnen lassen. Bei einem reichhaltigen Kuchenbüfett, zu dem die Gemeinderatsfrauen die Torten wieder selbst gebacken hatten, konnten sich die Teilnehmer zunächst bei einer guten Tasse Kaffee auf den Nachmittag einstimmen. Die Frauen hatten für diesen Anlass die Halle wieder adventlich geschmückt, für die Bedienung der Gäste waren die Gemeinderatsmitglieder verantwortlich. Die Anschauer Singfrauen hatten eigens für diesen Nachmittag wieder neue Lieder eingeübt, die bei dem Teilnehmerkreis für vorweihnachtliche Stimmung sorgten. Auch der Nikolaus hatte den Weg nach Anschau gefunden und konnte der Festgesellschaft aus seinem dicken Buch so manche Anekdote aus dem abgelaufenen Jahr vortragen. Der Beigeordnete der Verbandsgemeinde, Herr Kicherer, hatte Präsente für die älteste Teilnehmerin, Frau Erna May, sowie für den ältesten Teilnehmer, Herrn Ewald Weber, dabei. Nach einem reichhaltigen und schmackhaften Abendessen konnten die Seniorinnen und Senioren den schönen Adventnachmittag bei einem guten Gläschen Wein ausklingen lassen, nachdem Ortsbürgermeister Bläser allen Teilnehmern und auch allen, die nicht zu diesem Nachmittag kommen konnten, ein friedvolles Weihnachtsfest und einen guten Übergang ins neue Jahr gewünscht hatte.

Diese Wünsche für ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Übergang ins Neue Jahr darf ich bei dieser Gelegenheit allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern aus Anschau und Mimbach übermitteln. Damit verbinden möchte ich auch wieder meinen ausdrücklichen Dank an alle Bürger und Bürgerinnen, die sich im vergangenen Jahr wieder in so vielfältiger Weise für kleinere und größere Projekte um und in Anschau verdient gemacht haben. Wenn auch einige Bürger und Bürgerinnen nicht namentlich genannt werden möchten und kein großes Aufsehen erwecken wollen, sollen sie dennoch hier einmal merken, dass mir auch diese verborgenen Leistungen nicht entgangen sind. Hierfür vielen Dank an alle.

Ihr/Euer Franz Bläser, Ortsbürgermeister!

 

                                                                                                                                                    Bilder vom Seniorentag 2020

Bild3

 

 

           Bild2

 

 

Bild1

Bild4

Seit dem 29.11.2016 ist die Ortsgemeinde Anschau nun online.
 
Wir wünschen Ihnen viel Spaß!